medius Klinik Nürtingen

Menu

Spinalkanalstenose

Durch Einengung des Spinalkanals kann es zu belastungsabhängigen Rückenschmerzen bzw. Schmerzen in den Beinen kommen. Die maximale Gehstrecke ist auf wenige 100 Meter eingeschränkt. Aufgrund schwerer Beine müssen die Patienten immer wieder Pausen machen, um längere Gehstrecken zu bewältigen.

Die operative Dekompression (Entlastung) eingeengter Nervenstrukturen ist der konsequente Schritt zur Beseitigung dieser Beschwerden. Nach Schnittbildgebung durch Kernspintomographie und ggf. CT werden über minimalinvasive Zugänge die entsprechenden Nervenstrukturen schonend freigelegt. Eine unmittelbare Beschwerdelinderung und Verlängerung der maximalen Gehstrecke ist der Erfolg der Operation.

 

Bildergalerie ansehen (x Bilder)

nach oben