medius Klinik Kirchheim

Menu

Notfallmedizin - Intensivstation

Die Notfallversorgung von schwer kranken Patienten gehört zu den Kernaufgaben eines Akutkrankenhauses. Die medius KLINIK Kirchheim verfügt über eine Zentrale Notaufnahme (ZNA). Die ZNA steht unter der ärztlichen Leitung der Klinik für Innere Medizin, Rheumatologie und Immunologie.

Die Intensivstation steht unter der ärztlichen Leitung der Klinik für Innere Medizin, Herz- und Kreisauferkrankungen. Als zentrale Einrichtung des Krankenhauses steht sie allen Abteilungen am Standort Kirchheim zur Verfügung. Auf unserer Intensivstation können Patienten mit schweren Erkrankungen, z.B. akuter Herzschwäche, schweren Lungenentzündungen, Blutungen oder Stoffwechselentgleisungen überwacht und behandelt werden. Die Mitglieder unsere Pflegeteams der Intensivstation sind speziell in der Intensivmedizin ausgebildet. Zudem sind ein Stationsarzt und ein Oberarzt ausschliesslich für die Intensivstation verantwortlich.

Die Station verfügt über Einrichtungen zur kontinuierlichen Überwachung von EKG, Blutdruck und Sauerstoffsättigung. Mit hochmodernen Beatmungsgeräten können Beatmungstherapien durchgeführt werden. Auch Notfallendoskopien sind möglich.
Mit der Einführung des neuen Schwerpunkts Nephrologie können zudem alle gängigen Nierenersatzverfahren wie Hämodialyse, Hämofiltration oder Plasmapherese auf unserer Intensivstation angeboten werden.

Die medius KLINIK Kirchheim ist zudem regionaler Standort eines Notarztwagens. Schwer erkrankte Patienten können daher zeitnah und auf kurzem Weg direkt in die Klinik gebracht und dort intensivmedizinisch versorgt werden. Zudem verfügt die Klinik über einen Landplatz für den Rettungshubschrauber.

nach oben

Open Popup