medius Klinik Kirchheim

Menu

Stationäre Physiotherapie

Die Physiotherapie in unserem Hause ist ein fester Bestandteil der stationären Krankenhausversorgung.
In besonderen Fällen werden, nach Anordnung des behandelnden Arztes, physiotherapeutische Anwendungen auf den Pflegegruppen bzw. am Patientenbett durchgeführt. Dabei werden alle Fachbereiche berücksichtigt. Dazu gehören vor allem die Unfall-/ Allgemeinchirurgie, Innere Abteilung, Neurologie und Intensivstation. Interdisziplinäre Besprechungen und Visiten mit Ärzten, Pflegepersonal, Logopäden und Ergotherapeuten sind standardisierte, wöchentliche Programmpunkte der Stationsbetreuung. 

Wichtige Inhalte unserer stationären physiotherapeutischen Versorgung sind Prophylaxenprogramme, wie z.B. Thromboseprohylaxe und Atemtherapie.
Ebenso ist die Frühmobilisation durch unser erfahrenes Personal nach größeren chirurgischen Eingriffen zum schnellen Wiedererlangen der größtmöglichen Selbstständigkeit ein fester Programmpunkt.
Weitere Ziele sind der Erhalt, bzw. die Verbesserung der Mobilität, Beweglichkeit und Kraft. Dies wird durch Übungen mit und ohne Therapiegeräte erreicht. Das Erlernen von Bewegungsabläufen, die die alltäglichen Aktivitäten möglich machen und erleichtern ist bei uns ein wichtiges Thema. Dazu gehört das rückenschonende Aufstehen genauso wie die Gangschulung mit Unterarmgehstützen und anderen Hilfsmitteln. 

Weitere benötigte Hilfsmittel, wie z.B. Korsetts oder Bandagen, werden von Sanitätshäusern, die eng mit uns zusammenarbeiten, direkt in die Klinik geliefert.
Falls eine Anschlussheilbehandlung, im Hause oder in einer externen Einrichtung erforderlich ist, wird diese in enger Zusammenarbeit von dem hauseigenen Sozialen Dienst organisiert.

nach oben

Open Popup