medius Klinik Ruit

Menu

Speiseröhrenkrebs (Oesophaguskarzinom)

Pro Jahr erkranken in Deutschland > 6000 Patienten an einem Speiseröhrentumor. Leider werden diese Tumoren oft erst spät erkannt, wenn durch die Verengung der Speiseröhre das Essen nur noch schlecht möglich ist. Bei so fortgeschrittenen Karzinomen sind häufig auch schon Lymphknotenmetastasen vorhanden, so dass eine Operation nicht als erstes in Frage kommt.
Die Strahlentherapie wird oft in Kombination mit einer Chemotherapie durchgeführt um den Tumor zu verkleinern und eine Operation möglich zu machen oder den Tumor komplett zu behandeln.

Link Radiochemotherapie
Eine Kombination mit der Brachytherapie ist dabei sinnvoll um die lokale Wirkung der Strahlentherapie noch zu verbessern.
Nähere Informationen dazu unter der Rubrik Brachytherapie

nach oben