medius Klinik Ruit

Menu

Proktologie

Im Vordergrund stehen die Behandlung von Enddarmleiden wie Hämorrhoiden, Fisteln und Fissuren. In einer speziell eingerichteten Sprechstunde erfolgt nach eingehender proktologischer Untersuchung in einem speziell ausgestatteten Untersuchungsraum die Einleitung konservativer oder operativer Maßnahmen.

In den meisten Fällen wird bereits bei der ambulanten Untersuchung eine Enddarmspiegelung durchgeführt. Bei der Behandlung von Hämorrhoiden stehen verschiedenste Therapieformen zur Verfügung, die von konservativer Therapie über Ligaturbehandlungen bis hin zur Hämorrhoidenoperation reichen. Neben der konventionellen Hämorrhoidenoperation (Miligan-Morgan, Parks) wird auch die Stapler-Hämorrhoidenoperation (Longo) angeboten.

Analfisteln werden nach gründlicher Diagnostik, ggfs. durch Kernspintomographie und Endosonographie unter sorgfältiger Schonung des Schließmuskelapparates mit speziellen plastischen Verfahren verschlossen.

Bei chronischer Verstopfung, die durch eine Entleerungsstörung des Afters verursacht wird, kann in vielen Fällen mit der STARR-Operation die Entleerungsstörung beseitigt werden.

Weitere Verfahren zur Behandlung von End- oder Mastdarmvorfällen (Analprolaps, Rectumprolaps) sowie bei Schließmuskelschwäche stehen zur Verfügung.

nach oben

Open Popup