medius Klinik Nürtingen

Menu

Myocardszintigraphie

Prinzip und Indikationen

Mit der Herzmuskel-Szintigraphie wird die Durchblutung des Herzmuskels unter Belastung und / oder in Ruhe dargestellt. Die Hauptindikationen der Untersuchung sind:

  • Ausschluss einer Herzkranzgefäßerkrankung (KHK)
  • Nachweis einer Minderdurchblutung (Ischämie) sowie von Infarktnarben
  • Herapiekontrolle
  • Prognostische Beurteilung bei bekannter KHK

Ablauf

Zunächst erfolgt ein Belastungs-EKG mittels Fahrradergometer oder eine Belastung mit einem Medikament (z. B. Adenosin). Auf dem Höhepunkt der Belastung wird eine geringe Menge einer radioaktiven Substanz injiziert. Ca. 1-1,5 Stunden später erfolgen Aufnahmen im Liegen, bei denen eine Kamera für ca. 45 Minuten möglichst dicht um den Oberkörper kreist. Bei dem sogenannten Eintages-Protokoll wird die gleiche radioaktive Substanz unter Ruhebedingungen am selben Nachmittag verabreicht. Nach ca. 1 Stunde Einwirkungszeit führen wir die gleiche Kameraaufnahme wie nach der Belastung durch. Die Strahlenbelastung ist hierbei vergleichbar mit einer Computertomographie (CT). Die verwendeten Substanzen werden sehr gut vertragen, allergische Reaktionen sind sehr selten.

Vorbereitung

  • Ihre Herz-Medikamente nehmen Sie zur Untersuchung, wie mit Ihrem behandelnden Arzt vereinbart. Beta-Blocker und Nitrat-Preparate müssen vor der fahrradergometrischen Belastung weggelassen werden!  Bringen Sie bitte eine Liste Ihrer Medikamente mit
  • Kommen Sie bitte möglichst nüchtern
  • Bitte bringen Sie sich zur Untersuchung eine kleine Mahlzeit (Butterbrot oder ähnliches) mit.
    Nach der Injektion der Substanz sollten Sie zur Optimierung Ihrer Aufnahmen eine fettreiche Mahlzeit zu sich nehmen
  • Ganz wichtig: Bitte trinken Sie keinen Kaffee, Kakao oder schwarzen Tee! Mineralwasser können Sie gerne trinken
  • Wenn Ihr Herz Belastungs-EKG mittels Fahrradergometer durchgeführt wird, bitten wir Sie, hierfür leichte Sportkleidung ggf. etwas Waschzeug mitzubringen

nach oben