medius Klinik Nürtingen

Menu

Was ist Palliative Care – Palliativmedizin?

Palliativmedizin beinhaltet die Behandlung, Betreuung und Begleitung von Patienten, die an weit fortgeschrittenen, nicht mehr heilbaren Erkrankungen leiden und die durch diese Krankheiten eine begrenzte Lebenserwartung haben. Palliative Care ist ein umfassendes, ganzheitliches Konzept zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten die sich im letzten Lebensabschnitt befinden, auch unter Einbeziehung der Angehörigen.

Im Mittelpunkt steht ein Vorbeugen und Lindern der auftretenden Beschwerden. Wenn es keine Heilung mehr gibt, so bleibt die Hoffnung nicht Leiden zu müssen. Dies geschieht durch frühzeitiges Erkennen und Behandeln von Schmerzen und anderen körperlichen Beschwerden sowie die Begleitung auf psychosozialer und spiritueller Ebene. Dies wird durch unser interdisziplinäres, multiprofessionelles Palliativteam geleistet. Wir entwickeln einen speziell auf die individuelle Behandlungssituation zugeschnittenen Therapieplan, der in regelmäßigen gemeinsamen Teamsitzungen überprüft und angepasst wird.

Unsere Palliativstation

Unsere Palliativstation ist eine eigene, abgeschlossene Station mit einem hierfür speziell ausgebildeten Palliativteam und einem individuellen Tagesrhythmus.

Wir haben 4 Einbett- und 2 Zweibettzimmer für insgesamt 8 Patienten. Es gibt einen Aufenthaltsbereich, eine Küche für Patienten und Angehörige, einen Raum der Begegnung indem man sich mit Anderen austauschen kann und einen Raum der Stille indem man seinen Gedanken nachgehen kann. Die Station ist freundlich und wohnlich eingerichtet, dabei ist ein Teil der Räume und eine Außenplastik von Absolventen der Hochschule für Kunsttherapie Nürtingen gestaltet worden.

Unser Palliativteam

Erfahrene und speziell ausgebildete Mitarbeiter aus unterschiedlichen Berufsgruppen bieten unseren Palliativpatienten und ihren Angehörigen eine individuelle und umfassende Betreuung, Begleitung und eine sehr persönliche und umfassende Behandlung an. Unser Palliativteam setzt sich zusammen aus Palliativärzten, in Palliative Care weitergebildeten Pflegekräften, klinischen Sozialarbeitern, Physiotherapeuten, Psychologen, klinischen Seelsorgern sowie Kunst – und Musiktherapeuten. Mitarbeiter der klinischen Sozialarbeit beraten und helfen unseren Patienten und ihren Angehörigen bei wichtigen Fragen zur weiteren Versorgung, Hilfsmitteln und anderen sozialen oder finanziellen Fragestellungen.

Regelmäßig können wir eine begleitende an die individuelle Situation angepasste physiotherapeutische Behandlung anbieten. Wenn gewünscht bieten wir eine seelsorgerische oder psychoonkologische bzw. psychologische Betreuung für unsere Patienten und ihre Angehörigen an. Ergänzend ist eine sehr persönliche Musik- oder Kunsttherapeutische Begleitung auf Wunsch möglich. Dieser ermöglichen einen Zugang zu den Patienten und Angehörigen über andere Sinneseindrücke, ein Ausdruck von Problemen und Emotionen ohne Sprache. Eine enge Zusammenarbeit besteht zur SAPV (Spezialisierte Ambulante Palliative Versorgung) und den ambulanten Hospizdiensten. Diese gewährleisten eine ausreichende Unterstützung in der Versorgung im häuslichen Umfeld.

Unsere Behandlungsziele

  • Vorbeugen und Lindern der durch die fortgeschrittene Erkrankung auftretenden Beschwerden (Schmerztherapie, Behandlung von Atemnot,…)
  • Eine möglichst gute Lebensqualität für Patienten und Angehörige zu ermöglichen
  • Psychosoziale und spirituelle Begleitung
  • Begleitung der Patienten, die bei uns versterben und deren Angehörige
  • Geborgenheit geben
  • Zuwendung zeigen
  • Helfen, Sinn zu finden
  • Zeit schenken
  • Würde erhalten
  • Nach Stabilisierung und guter Vorbereitung Entlassung in eine passende häusliche Versorgung mit Hilfe der SAPV (spezialisierten ambulanten Palliativversorgung und/ oder der ambulanten Hospizdienste) oder eine spezialisierte stationäre Pflegeeinrichtung (Pflegeheim/ Hospiz).

Besondere Aufmerksamkeit gehört der Tatsache, dass in fortgeschrittenen Stadien einer Krebserkrankung derzeit eine Heilung nicht möglich ist. In dieser Situation ist das Behandlungsziel "möglichst lang möglichst gut mit dem Tumor zu leben". Deshalb steht die ganzheitliche Sicht und die Sorge um eine gute Versorgung und die Umsetzung integrativer Konzepte ganz im Vordergrund. Wir bemühen uns deshalb intensiv um eine gute Symptomkontrolle (z.B. Schmerztherapie), eine adäquate pflegerische Versorgung, die Einbindung und Betreuung der Angehörigen und falls erforderlich die Unterbringung in einem Hospiz oder in einer stationären Pflegeeinrichtung. Dies gilt ebenso für Nicht-Tumorerkrankungen bei fortgeschrittener Erkrankung mit schweren Beschwerden (z.B. weit fortgeschrittene Leberzirrhose, Lungenschädigung oder Herzmuskelschwäche).

  • Kunsttherapie
  • Kunsttherapeutin malt mit Patienten ein Bild
  • Palliativmedizin

Aufnahme auf unsere Palliativstation

Eine Aufnahme ist nach vorheriger Kontaktaufnahme möglich durch:

  • Einweisung der niedergelassenen Haus- oder Fachärzte
  • Verlegung aus anderen Krankenhäusern
  • Verlegung von anderen Stationen der medius KLINIKEN

Maßgebliche Kriterien für eine stationäre Aufnahme auf unserer Palliativstation sind:

  • Fortgeschrittene (progrediente) Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung
  • Symptomkontrolle und /oder psychosoziale Indikationen
  • Lebensqualität kann nur mit Maßnahmen einer Palliativstation verbessert und erhalten werden
  • Behandlung und Begleitung in der letzten Lebensphase
  • Patient ist mit der Aufnahme einverstanden
  • Patient ist über die palliative Situation aufgeklärt, weiß dass keine kurativen (heilenden) Optionen mehr bestehen
  • Patient und Angehörige sind darüber informiert, dass nur eine begrenze Aufenthaltsdauer geplant ist
  • Eine Entlassung nach Hause oder in eine Pflegeeinrichtung erfolgt nach Stabilisierung

Es werden nur erwachsene Patienten betreut. Auch Patienten oder deren Angehörige können mit uns Kontakt aufnehmen.

Die Dringlichkeit der Aufnahme wird von der Leitung der Palliativstation festgelegt. Die Behandlung und Unterbringung auf der Palliativstation werden wie die Krankenhausbehandlung von den Krankenkassen übernommen.

Weitere Aufgaben der Palliativmedizin in der medius KLINIK NÜRTINGEN

Neben der Betreuung der Patienten auf der Palliativstation und innerhalb der Medizinischen Klinik in Nürtingen bestehen weitere Aufgaben:

  • Palliativkonsile innerhalb des Standortes Nürtingen
  • Palliativkonsile im Standort Kirchheim
  • Mitwirkung in der Ethikkommission
  • Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle der SAPV (spezialisierte ambulante Palliativversorgung)
  • Zusammenarbeit mit dem Förderverein für Palliativmedizin
  • Zusammenarbeit mit ambulanten Hospizgruppen
  • Zusammenarbeit mit den Kollegen in Ruit und Esslingen, in der Esslinger Initiative,…
  • Aktive Teilnahme an den Qualitätszirkeln des Palliativverbundes Kirchheim-Nürtingen

nach oben