medius Klinik Nürtingen

Menu

Interdisziplinäre Tumorkonferenzen

Alle Patienten mit neu festgestellten Tumorerkrankungen werden in unseren interdisziplinären Tumorkonferenzen, welche aus Spezialisten der verschiedenen Fachrichtungen besteht, strukturiert vorgestellt, besprochen und eine Empfehlung abgegeben. 
Regelmäßige Teilnehmer sind Pathologen, Röntgenspezialisten, Hämato-Onkologen, Gastroenterologen, Chirurgische Spezialisten der Allgemein- und Viszeralchirurgie, Frauenheilkunde, Plastischen Chirurgie, Urologie sowie Strahlentherapeuten und Nuklearmediziner. Zudem nehmen regelmäßig unsere Psychonkologen, unsere Sozialdienstmitarbeiter und unsere onkologischen Pflegekräfte teil.

Studienzentrale

Um unseren Patienten Zugang zu den neuesten Therapieverfahren und Medikamenten zu ermöglichen, beteiligen wir uns als anerkanntes Zentrum an nationalen und internationalen Therapiestudien.

Die aktuellen Studienangebote des Darmkrebszentrums und des Onkologischen Zentrums Nürtingen finden Sie hier.

Tumordokumentation

In den medius KLINIKEN werden Daten zu Diagnostik, Therapie und Krankheitsverlauf von Krebserkrankungen in einem Klinischen Krebsregister erfasst und anonymisiert ausgewertet.
Diese Auswertungen ermöglichen Aussagen über den Erfolg von Krebsbehandlungen und sind damit Voraussetzung für die Qualitätssicherung in der Onkologie, mit dem Ziel die Versorgung von Tumorpatienten langfristig zu verbessern.

Zusätzlich werden die Daten ggf. nach den gesetzlichen Vorgaben an das Krebsregister
Baden-Württemberg gemeldet.

Palliativmedizin

Ein wichtiger Schwerpunkt ist die aktive, ganzheitliche Behandlung von Patienten mit einer nicht heilbaren, weit fortgeschrittenen Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung. Diese sogenannte Palliativmedizin strebt die Besserung körperlicher Krankheitsbeschwerden ebenso wie psychischer, sozialer und spiritueller Probleme an. Hierzu stehen in den medius KLINIKEN spezielle Unterbringungsmöglichkeiten auch für Angehörige und besonders geschultes Personal zur Verfügung.
Die Betreuung, Begleitung und Beratung schwerkranker Tumorpatienten, die ihre letzte Lebenszeit zu Hause verbringen möchten, kann in Ergänzung zu der allgemeinen Palliativversorgung durch niedergelassene Haus- und Fachärzte und ambulante Pflegedienste bei speziellem Bedarf durch die Spezialisierte ambulante Palliativversorung (SAPV) ergänzt werden.

  • Palliativmedizin

Erfahren Sie mehr zur Palliativmedizin

nach oben