medius Klinik Nürtingen

Menu

Plastische Chirurgie

In der Plastischen Chirurgie werden Veränderungen der Körperoberfläche behandelt.
Diese Veränderungen können durch Unfälle oder nach Tumoroperationen entstanden, - oder aber auch angeboren sein. Hierzu gehören die Rekonstruktionen nach Verbrennungen oder Verletzungen am Rumpf und den Extremitäten, aber auch im Gesicht. Hier insbesondere nach Entfernung von gut- oder bösartigen Tumoren wie z.B. einem Basaliom.

Häufig ist eine Hauttransplantation ausreichend. Sollten aber Strukturen, insb. an den Extremitäten freiliegen, die nicht für eine Hauttransplantation geeignet sind, kommen sogenannte Lappenplastiken zum Einsatz. Entweder wird aus der näheren Nachbarschaft des Defektes Haut und Unterhautgewebe verschoben oder auch ein Muskel zur Defektdeckung verlagert. Sollte dies nicht möglich sein, muss Gewebe von einer entfernten Stelle des Körpers verpflanzt werden.
Hierzu eignet sich u.a. ein Rückenmuskel (Latissimus dorsi) sehr gut. Die Blutgefäße werde dann an der neuen Lokalisation unter dem OP-Mikroskop wieder zusammengenäht, um die Durchblutung zu gewährleisten.

 

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Klinik ist die Rekonstruktion der weiblichen Brust sowohl nach brusterhaltener Tumoroperation aber auch nach Brustamputationen. Hier profitieren die Patientinnen von unserer Mitgliedschaft innerhalb des zertifizierten Brustzentrums gemeinsam mit der Kliniken für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der medius KLINIKEN. Aber auch Form- und Größenkorrekturen der weiblichen und männlichen Brust sind von uns häufig durchgeführte Eingriffe. Ob diese von den Krankenkassen übernommen werden, muss im Einzelfall überprüft werden.

nach oben