medius Klinik Kirchheim

Menu

Wir sind 24 Stunden für Sie da!

Die interdisziplinäre Zentrale Notaufnahme ist rund um die Uhr besetzt.

In der interdisziplinär geführten Zentralen Notaufnahme stehen Ihnen an der medius KLINIK KIRCHHEIM Spezialisten sowie speziell ausgebildete Pflegekräfte und medizinische Fachangestellte für Ihre Erstversorgung aus folgenden Fachrichtungen zur Verfügung:

  • Innere Medizin, Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Innere Medizin, Rheumatologie und Immunologie 
  • Neurologie
  • Allgemein- und Viszeralchirurgie und
  • Unfall- und Orthopädische Chirurgie

Bei Bedarf werden weitere Fachärzte aus den Bereichen Frauenheilkunde, Radiologie, Anästhesie sowie Intensivmedizin hinzugezogen.

Modernste Technik für die Erstversorgung

Der Erstversorgungraum sowie die Behandlungsräume sind mit modernster Technik zur Überwachung der Herz-Kreislauf-Funktion unserer Patienten ausgestattet.

Im Rahmen der Erstuntersuchung werden je nach Bedarf Zusatzuntersuchungen durchgeführt wie beispielsweise:

  • Laboruntersuchungen
  • Echokardiographie
  • Ultraschall
  • Röntgen
  • Computertomografie
  • Magnetresonanztomografie


Nach Sichtung der Untersuchungsergebnisse entscheidet der Sie behandelnde Arzt über die ambulante Behandlung oder eine evtl. erforderliche stationäre Aufnahme.

Falls eine stationäre Behandlung im Krankenhaus nicht zwingend erforderlich ist, werden Sie nach erfolgter Ersttherapie mit einer Therapieempfehlung an den Haus- oder Facharzt nach Hause entlassen. Dieser übernimmt dann Ihre weitere Behandlung.

Täglich kommen bis zu 120 Patienten in unsere Notaufnahme, viele selbstständig, begleitet von Angehörigen, andere schwer verletzt mit dem Rettungswagen oder dem Rettungshubschrauber.

Da Patienten nach der Schwere der Verletzungen behandelt werden müssen und nicht nach der Reihenfolge ihres Eintreffens, kann es in der Notaufnahme auch einmal zu Wartezeiten kommen. Hierfür bitten wir Sie um Verständnis. Sie helfen uns, wenn Sie Ihre Versichertenkarte vorhalten. Dafür vielen Dank!

Patienten mit Erkrankungen, die nicht primär der Krankenhausbehandlung bedürfen, werden an Wochenenden und Feiertagen in der kassenärztlichen Notfallpraxis am Krankenhaus versorgt und bei Erfordernis einer Weiterbehandlung durch die Klinik in die Zentrale Notaufnahme zur ambulanten oder stationären Behandlung überwiesen.

nach oben