Medius Kliniken Kirchheim, Ruit und Nürtingen

Menu

Wirbelsäulenzentrum in Kirchheim: Erfahrener Fachmann als Chef

16.07.2010 00:00 Uhr

Seit dem 1. Juli können Patienten im neuen Wirbelsäulenzentrum an der Klinik Kirchheim  behandelt werden. Die ärztliche Leitung des Zentrums hat Dr. Stefan Zeisberger übernommen. Vor seinem Wechsel in das neue Zentrum arbeitete der Orthopäde und Wirbel-säulenchirurg fünfzehn Jahre lang als Leitender Oberarzt am Klini-kum Esslingen und baute dort den wirbelsäulenorthopädischen Bereich auf.
Der ausgewiesene Fachmann für Wirbelsäulenerkrankungen und  
-verletzungen betrachtet die Wirbelsäule aus neurochirurgischer, orthopädischer und unfallchirurgischer Sicht und beherrscht Be-handlungs- und Operationsmethoden, die bisher in den Kreisklini-ken Esslingen nicht angeboten wurden. Dazu zählen mikrochirur-gisch offene Bandscheibenoperationen der gesamten Wirbelsäule,  auch in perkutaner und endoskopischer Technik. Bei der Wirbelka-nalenge kommen minimalinvasive operative Erweiterungen zur Anwendung.
Im Zusammenhang mit Wirbelsäulenverletzungen werden vordere und hintere Stabilisierungen an der gesamten Wirbelsäule in mini-malinvasiver Technik durchgeführt. Auch Korrekturstabilisierungen bei Instabilitäten (z. B. Wirbelgleiten oder bei Rheumaerkrankun-gen mit entsprechender Wirbelsäuleninstabilität) gehören zum Leistungsspektrum.
Bei enger Indikationsstellung werden Bandscheibenprothesen zur dynamischen Stabilisierung implantiert.
Wirbelbrüche bei Osteoporose werden mit einer perkutanen Wir-belzementierung (Ballonkyphoplastie) behandelt. Zur gezielten Schmerztherapie kommen Injektionen an der Wirbelsäule unter Röntgenkontrolle zur Anwendung.
Zeisberger hat an verschiedenen wissenschaftlichen Studien teil-genommen und als erster Operateur weltweit 2008 ein modifizier-tes Titanimplantat im Bandscheibenraum eingesetzt.  Zeisberger zählt zu den Autoren eines Handbuchs über Operationstechniken für die Wirbelsäule.  Auf internationalen Wirbelsäulenkonferenzen zählt der Mediziner zu den Referenten. Gastärzte unter anderem aus Asien und Südamerika haben Zeisberger schon bei Operatio-nen über die Schultern geschaut.  
Für die Kreiskliniken Esslingen stellt das neue Wirbelsäulenzent-rum eine wichtige Ergänzung für das chirurgische Leistungsange-bot des Klinikverbunds dar und eine weitere Stärkung der Chirurgie am Klinikstandort Kirchheim. Die Patienten müssen zukünftig dem-nach keine weiten Wege mehr auf sich nehmen.

Bildergalerie ansehen (x Bilder)

nach oben

Open Popup