Medius Kliniken Kirchheim, Ruit und Nürtingen

Menu

Patienteninformationsabend: Dickdarmkrebsvorsorge

29.05.2012 00:00 Uhr

Dickdarmkrebs stellt die zweithäufigste krebsbedingte Todesursache in Deutschland dar. In den letzten zehn Jahren haben nur ein Drittel der Untersuchungsberechtigten die Chance der Vorsorgemöglichkeit der Darmspiegelung genutzt. Dickdarmkrebs lässt sich jedoch dadurch meist vermeiden.
Aus der Reihe „Nachgefragt“ findet am Donnerstag, 14. Juni 2012 um 19 Uhr ein weiterer Patienteninformationsabend der Kreiskliniken Esslingen statt. Veranstaltungsort ist der Herzog-Konrad-Saal im Rinnenweg 5/2 in Owen.
Dr. Ulrich Römmele, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Leiter des Zertifizierten Darmzentrums der Klinik Nürtingen, informiert an diesem Abend umfassend über die möglichen Vorsorgemaßnahmen.
Dickdarmkrebs entwickelt sich meist über ein Vorläuferstadium, das sich durch Polypen auszeichnet. Diese können bei einer Vorsorgespiegelung erkannt und entfernt werden. Römmele beschreibt näher die Entwicklung der Polypen und geht auf deren unterschiedliche Wachstumsformen ein. Darüber hinaus erläutert der Experte die endoskopischen Möglichkeiten der Entfernung. Der Zuhörer erfährt des Weiteren Wissenswertes über die Vorbereitung und Durchführung, aber auch Komplikationsmöglichkeiten der Darmspiegelung. Im Rahmen seines Vortrages zeigt Römmele ebenso auf, welche Erfolge die Vorsorgeuntersuchung bereits aufweist. Anschließend haben die Besucher die Möglichkeit „nachzufragen“.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen sind auch unter www.kk-es.de zu finden.

Bildergalerie ansehen (x Bilder)

nach oben

Open Popup