Medius Kliniken Kirchheim, Ruit und Nürtingen

Menu

Netzwerkertreffen: Versorgung gemeinsam gestalten

26.01.2013 00:00 Uhr

Seit dem 1.1.2012 ist das GKV-Versorgungsstrukturgesetz in Kraft. Dieses Gesetz hat nicht schwerpunktmäßig eine Kostendämpfung, sondern strukturelle Verbesserungen im Gesundheitssystem zum Ziel. Beabsichtigt ist, die bestehenden Grenzen zwischen der ambulanten und stationären Versorgung aufzulösen.
Viele der Regelungen, dürften in ihren Auswirkungen weitreichende Folgen haben. So wird z.B. ein Entlassungsmanagement gesetzlich verankert, das Kliniken verpflichtet die poststationäre Behandlung und Versorgung sicher zu stellen. Der ärztliche Notfalldienst soll sektorenübergreifend geregelt werden. Niedergelassene
Ärzte können offiziell vor- und nachstationäre Leistungen für ein Krankenhaus erbringen. Sie dürfen auch
ambulante Operationen an einem Krankenhaus durchführen.Dadurch ergibt sich eine Flexibilisierung der Zusammenarbeit von Vertragsärzten und Krankenhäusern, die sich auf die Entwicklung der sektorenübergreifenden Kooperation förderlich auswirken kann.
Das kommende Netzwerkertreffen untersucht, ein Jahr nach Verabschiedung des Gesetzes, welche Entwicklungen sich bereits abzeichnen.

Es würde uns freuen, Sie auf der MEDIZIN begrüßen zu dürfen und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.


Programm:

Versorgung gemeinsam gestalten - 1 Jahr Versorgungsnetz

09:30    Begrüßung: Fr. Benz (Kreiskliniken Esslingen)
09:40    Grußwort: Dr. Baier (BÄK Nordwürttemberg)
09:50    Impulsvortrag: 1 Jahr Versorgungsstrukturgesetz: Ist alles erreicht? 
Hr. Hennrich (MdB, CDU)
10:00    Impulsvortrag: Gesundheitskonferenz - Drehscheibe der lokalen Versorgungssteuerung?
Fr. Altpeter o. Dr. Wuthe (Sozial-Ministerium BW)
10:10    Impulsvortrag: Ist die Regionalpraxis das Versorgungsmodell der Zukunft?
Dr. Metke (KVBW)
10:20    Impulsvortrag: Selektivverträge für Akutkrankenhäuser. Modell für gut und günstig?
Hr. Müller (BARMER GEK)
10:30    Impulsvortrag: Lässt sich die ambulante Versorgung durch Ärztenetze sicherstellen? Was sind die Voraussetzungen?
Hr. Hildebrandt (OptiMedis AG)
10:40    Impulsvortrag: Das GKV-Versorgungsstrukturgesetz und die Auswirkungen auf den Gesundheitsmarkt.
Hr. Mrosek (Apo-Bank)
10:50    Impulsvortrag: Versorgung gemeinsam gestalten: Auch mit der pharmazeutischen Industrie als akzeptiertem Partner?!
Hr. Quodt (MSD SHARP & DOHME GMBH)
11:00    Pause
11:20    Podiumsdiskussion mit allen Vortragenden
12:45    Mittag
13:30    Workshop 1: Sicherstellung und Förderung der ambulanten ärztlichen Versorgung durch Ärztenetze. Hr. Fichtner (gesundes Kinzigtal)
13:30    Workshop 2: Ärztenetze in der ambulanten Versorgung # wer organisiert, wer finanziert?
Dr. Jedamzik (GOIN), Hr. Lauer (HVB Ulm)
13:30    Workshop 3: Versorgungsmanagement - Anspruch und Wirklichkeit   Wie lassen sich die Vorschläge des SVR im Sondergutachten 2012 umsetzen?
Fr. Dräger (BWKG)
13:30    Workshop 4: Anforderungen der Barmer/GEK an ein Ärztenetz. Unter welchen Voraussetzungen kommen wir zusammen? Dr. Hietter (Ärztenetz Mittelbaden), Hr. Müller (BARMER GEK)
15:00    Ende
Wann: Sa 26.01.2013, 09:30 - 15:00 Uhr
Wo: Stuttgart, Messe
Kursgebühr: kostenfrei
Anmeldeschluss: 18.01.2013
Zielgruppe: Mitarbeiter aus Krankenhäusern, Ärztenetzen, MVZs, Krankenkassen, Sanitätshäusern, ambulanten Pflegediensten und Pflegeheimen, sowie niedergelassene Ärzte und Apotheker
Dozent(en): Bühler, Dr. med. Ernst (Leiter ärztliches Qualitätsmanagement, KKES) und weitere Dozenten

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Akademie oder durch den Flyer: 5. Netzwerkertreffen Süddeutschland - Mehrwert durch Kooperation.

nach oben

Open Popup