Medius Kliniken Kirchheim, Ruit und Nürtingen

Menu

Knie- und Hüftschmerzen – wann operieren?

16.09.2014 08:34 Uhr

Schmerzhafte Veränderungen im Hüft- oder Kniegelenk sind weit verbreitet. Vor allem ältere Patienten sind betroffen, da die Erkrankungen meist durch abnutzungsbedingte Veränderungen des Gelenks ausgelöst werden. Dabei wird die Knorpel-Gleitschicht im Gelenk häufig soweit abgebaut, dass Knochen auf Knochen reibt – und so Schmerzen auslöst. In den meisten Fällen diagnostiziert der Arzt eine Arthrose und rät nach ausgereizter konservativer Therapie zu einer Operation, bei der ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk eingesetzt wird.

Über die neuesten operativen Therapiemöglichkeiten informiert Prof. Dr. Gerhard Hehl, Chefarzt der Klinik für Unfall- und Orthopädische Chirurgie im Paracelsus-Krankenhaus, im Rahmen der Vortragseihe „Nachgefragt“.

Der Vortrag findet am Dienstag, 16. September 2014 um 19 Uhr im Paracelsus-Krankenhaus Ruit, Hedelfinger Straße 166, Ostfildern in den Konferenzräumen im Erdgeschoss des Anbaus statt. Der Eintritt ist kostenlos. Im Anschluss steht Prof. Dr. Hehl gerne für Fragen zur Verfügung. 

Bildergalerie ansehen (x Bilder)

nach oben

Open Popup