Medius Kliniken Kirchheim, Ruit und Nürtingen

Menu

medius KLINIK OSTFILDERN-RUIT erstmals als "Heart Failure Unit-Schwerpunktklinik" ausgezeichnet

28.09.2021 15:09 Uhr

Herzinsuffizienz ist eine Herzschwäche, bei der das Herz nicht mehr in der Lage ist, die benötigte Menge Blut durch den Körper zu pumpen. Dies hat zur Folge, dass die Organe nicht mehr mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden können. 

Die chronische Herzinsuffizienz oder Herzschwäche ist ein enormes medizinisches und auch ökonomisches Problem. Circa zwei, vermutlich sogar vier Millionen Menschen sind in Deutschland davon betroffen. Die Herzinsuffizienz ist die Nr. 3 der häufigsten Todesursachen und Hauptgrund für Krankenhausaufenthalte bei Patienten über 65 Jahren. Die Sterblichkeit bei Patienten, die wegen Herzschwäche ins Krankenhaus müssen ist sechs bis neun Mal größer als bei jeder anderen Krankheit.

Die beiden Gesellschaften DGK und die DGTHG haben es sich zum Ziel gesetzt, für herzinsuffiziente Patientinnen und Patienten eine übergreifende, bedarfsgerechte Patientenversorgung zu etablieren.
    
Die medius KLINIK OSTFILDERN-RUIT mit seiner Klinik für Innere Medizin, Herz- und Kreislauferkrankungen - unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Christian Herdeg - erfüllt die hohen Kriterien der Gesellschaften und wurde erfolgreich als HFU-Schwerpunktklinik zertifiziert. Die Ruiter Klinik ist im Stuttgarter und Esslinger Raum neben einem Stuttgarter Krankenhaus das einzige Klinikum, das eine entsprechende Zertifizierung vorweist.

HFU-Schwerpunktkliniken zeichnen sich dadurch aus, dass sie die hohen zu erfüllenden Standards und Qualitätsmerkmale der stationären Versorgung hinsichtlich Struktur, Personal, Fortbildung, apparativer und räumlicher Ausstattung erfüllen. Dies sind zum Beispiel die Ausstattung mit entsprechenden Diagnostikeinrichtungen, die Weiterbildung von Pflegekräften zu "HFU Nurses" oder auch strukturierte Behandlungs-pfade. Neben den Kriterien für die stationäre Versorgung werden auch jene für die poststationäre ambulante Versorgung sowie den Übergang zu den anderen Versorgungsebenen bewertet. 

"Mit dieser Auszeichnung erweitern wir unser Leistungsspektrum", äußert Philipp Henßler. "Zusammen mit der erst kürzlich erfolgten erfolgreichen Re-Zertifizierung der Chest Pain Unit (CPU), dem Qualitätssiegel für hochwertige Diagnose- und Therapiemöglichkeiten bei Patientinnen und Patienten mit unklaren Brustschmerzen, kann unsere Klinik insgesamt ein vollumfängliches Leistungsspektrum modernster Herzmedizin anbieten."

Die HFU-Schwerpunktklinik Ruit ist durch ihre Zertifizierung auch ein Teil des Herzinsuffizienz-Netzwerkes (HFU-NET). Dies ist ein organisatorischer Zusammenschluss verschiedener Leistungserbringer mit dem Ziel, eine qualitätsgesicherte integrierte Versorgungsstruktur für herzinsuffiziente Patientinnen und Patienten aufzubauen. Hierbei geht es vor allem darum, mit dem Hausarzt als Partner den Patientinnen und Patienten eine lückenlose Versorgung nach der Entlassung aus der Klinik anbieten zu können.

Diesem Netzwerk gehören neben den HFU-Schwerpunktkliniken sowohl überregionale HFU-Zentren, wie zum Beispiel das Universitätsklinikum Tübingen als auch HFU-Schwerpunktpraxen an. Chefarzt Prof. Dr. Christian Herdeg, dessen Klinik für Innere Medizin, Herz- und Kreis-lauferkrankungen im Wesentlichen zur erfolgreichen Zertifizierung beigetragen hat, erklärt: "Den herzkranken Patientinnen und Patienten können wir damit in Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Haus- und Fachärzten eine optimale und vor allem lückenlose Betreuung an-bieten."

Nähere Informationen finden Sie unter www.medius-kliniken.de bzw. hfu.dgk.org

nach oben

Open Popup