Medius Kliniken Kirchheim, Ruit und Nürtingen

Menu

Cholesterin- was ist zu beachten?

08.07.2011 00:00 Uhr

Das rechte Maß ist wichtig: Ohne Cholesterin geht es nicht, zu viel aber kann schädlich sein. Zu hohe Cholesterinwerte vergrößern das Risiko einer Gefäßverkalkung (Ateriosklerose), d.h. Sauerstoff und Nährstoffe können nicht mehr ausreichend im Blut transportiert werden. Kommen weitere Risikofaktoren wie Übergewicht, Rauchen oder Diabetes hinzu, erhöht sich auch die Gefahr, einen Herzinfarkt oder einen Schlagfall zu erleiden. Drei Viertel des Cholesterins wird im Körper produziert – vor allem in der Leber –, nur ein Viertel wird über die Nahrung aufgenommen. Was lässt sich also tun, wenn die Ernährung nur einen geringen Anteil an der Höhe des Cholesterinspiegels hat? Und was bedeutet „gutes“ und „schlechtes“ Cholesterin?
Viele Patienten fühlen sich angesichts der vielen Informationen, die ihnen tagtäglich in den Medien begegnen, überfordert. Gutes Cholesterin – böses Cholesterin: Was darf ich eigentlich noch essen? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Patientenabends, den die Kreiskliniken Esslingen zusammen mit der AOK Baden-Württemberg am Dienstag, den 19. Juli, ab 18.30 Uhr (Vortrag 19:00 Uhr)  im Stadthaus Scharnhauser Park in Ostfildern veranstalten. Im Rahmen der Reihe „Nachgefragt“ wird Professor Herdeg, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Kreislauferkrankungen, auf verständliche Weise in das Thema einführen. Im Anschluss daran besteht Gelegenheit zum „Nachfragen“. Verschiedene Aktionsstände laden ebenfalls dazu ein, sich zum Thema zu informieren.
Der Patientenabend ist kostenfrei und findet im Vortragssaal des Stadthauses (2. Obergeschoss) statt. Das ausführliche Programm der Veranstaltung kann im Internet unter www.kk-es.de heruntergeladen werden.

Bildergalerie ansehen (x Bilder)

nach oben

Open Popup