Medius Kliniken Kirchheim, Ruit und Nürtingen

Menu

Bestnoten für Allgemeinchirurgen des Klinikums Kirchheim-Nürtingen

27.09.2011 00:00 Uhr

Bestnoten haben sich die Allgemein- und Viszeralchirurgen des Klinikums Kirchheim-Nürtingen verdient. Die Zeitschrift „Stern“ berichtet in ihrer jüngsten Ausgabe über eine Studie des Wissenschaftlichen Dienstes der AOK. Untersucht wurden die Gallenblasen-Operationen von 1096 Krankenhäusern in der gesamten Bundesrepublik. Das Klinikum Kirchheim-Nürtingen schaffte den Sprung unter die bundesweit 29 Krankenhäuser (zwei in Baden-Württemberg), die besonders viele Patienten sehr gut behandelt haben. Die Kirchheimer und Nürtinger Chirurgen wiesen unter den 29 „Klassenbesten“ mit 697 Eingriffen zwischen 2007 und 2009 zudem die höchste Fallzahl der dargestellten Kliniken auf.
Der Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Klinikums Kirchheim-Nürtingen-Plochingen Dr. Klaus Kraft, gilt als international anerkannter Experte der minimalinvasiven Chirurgie, häufig auch Schlüssellochchirurgie genannt. In Kirchheim und Nürtingen zählen zudem Leistenbruch- und Dickdarmoperationen zu den häufigsten Eingriffen.
Erfasst wurden bei der umfangreichen Studie die Patienten unter den 24 Millionen Versicherten der AOK, die sich einer Gallenblasenoperation unterzogen haben. Die Forscher der AOK haben bei der Untersuchung ihr Augenmerk auch darauf gelegt, ob im Nachhinein Komplikationen im Zusammenhang mit der Gallenblasen-Operation auftraten und dabei auch nachgeforscht, ob Beschwerden nach Verlassen des Krankenhauses verzeichnet wurden. Damit hat diese groß angelegte Studie Neuland betreten, denn die meisten Untersuchungen widmeten sich bisher nur der Operation selbst, nicht dem Verlauf nach der Operation. Auch hier schnitten die Chirurgen aus Kirchheim und Nürtingen hervorragend ab.

Bildergalerie ansehen (x Bilder)

nach oben

Open Popup