Medius Kliniken Kirchheim, Ruit und Nürtingen

Menu

Arthrose- Was ist das und was kann man dagegen tun?

14.07.2010 00:00 Uhr

Arthrose ist eine chronische, schmerzhafte und zunehmend funktionsbehindernde Gelenkveränderung. Sie ist die weltweit häufigste Gelenkerkrankung überhaupt. Allein in Deutschland haben 20 Millionen Menschen zeitweise Arthrosebeschwerden, circa fünf Millionen haben chronische Schmerzen.

Am Dienstag, 20. Juli 2010, findet zu diesem Thema in der Klinik Plochingen, Mehrzweckhalle um 19.00 Uhr ein kostenloser Vortrag statt. Am Mittwoch, 21. Juli 2010 findet derselbe Vortrag in der Limburghalle in Weilheim a. d. Teck, ebenfalls um 19.00 Uhr statt. Ziel ist es, die Besucher über die Arthrose, künstliche Gelenke und die neuen Operationstechniken zu informieren.

Dr. med. Florian Bopp, Chefarzt der Unfall- und Orthopädischen Chirurgie der Kliniken Kirchheim und Nürtingen, informiert an diesem Abend über Arthrose. Er geht dabei auf die verschiedenen Formen des Gelenkverschleißes ein. Der Besucher erfährt, dass bereits in jungen Jahren Gelenke durch Fehlbelastungen oder Unfallfolgen geschädigt werden können, so dass therapeutische Maßnahmen erforderlich werden. In erster Linie gilt es, die Funktionstüchtigkeit der Gelenke wieder herzustellen und damit zu erhalten. Im höheren Alter sind aber oftmals Gelenkersatz-Operationen erforderlich.

Im weiteren Verlauf seines Vortrages wird Dr. Bopp über neue Operationstechniken, die zu den seit Jahren durchgeführten Operationen an Hüfte, Knie-, Schulter- und Sprunggelenk hinzugekommen sind, berichten. Dabei spielt die Computernavigation zur exakteren Positionierung der Gelenkanteile eine große Rolle. Die minimalinvasive Technik ermöglicht zudem kleinere Hautschnitte und ein gewebeschonenderes Operieren. Informationen über neuartige Prothesemodelle, wie die Oberflächenprothese an der Hüfte, eine filigrane Teilprothese am Knie sowie der Ersatz des Sprunggelenkes, vervollständigen das Repertoire.

Zu der Veranstaltung sind Betroffene, niedergelassene Ärzte und alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Eintritt zu Informationsabenden ist frei. Im Anschluss an den Vortrag steht Chefarzt Dr. Bopp für Fragen gerne zur Verfügung.






Bildergalerie ansehen (x Bilder)

nach oben

Open Popup